Die Bismarckschule Hannover, eine UNESCO-Projektschule, hat f├╝r unser Schulprojekt in Tansania 3.000 Euro gespendet. Da unsere One World Secondary School Kilimanjaro in Kisangara schon jetzt ┬áim Oktober ┬ámit einem Vorkurs startet, k├Ânnen wir das Geld sehr gut gebrauchen. Vielen Dank f├╝r die gro├čz├╝gige Unterst├╝tzung! Auch in Zukunft werden die beiden Schulen eng zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterst├╝tzen.

Dankbar sind wir der Bismarckschule auch, da sie die Verbindung zur Msafiri Primary School in Kisangara hergestellt hat, von der wir in der Anfangszeit Klassenzimmer sowie Schlafs├Ąle mieten k├Ânnen. Auch werden wir von dieser Schule Grundst├╝cke in Erbpacht erhalten und darauf eigene Geb├Ąude errichten.

Wir freuen uns sehr, dass die ehemalige stellvertretende Leiterin des Gymnasiums Bismarckschule Hannover, Frau Karin Schibel, intensiv in unserem Projekt mitarbeitet. Sie ist Mitglied des School Board der One World Secondary School Kilimanjaro, ber├Ąt uns in Fragen des Schulmanagements und hilft sehr engagiert mit beim Fundraising.

 

About the Author

Dr. Karl-Heinz K├Âhler

No comments yet

Leave a Comment