Die Verbindung von Theorie und Praxis ist kennzeichnend f├╝r unser Entrepreneurship Education Project, die Errichtung eines eigenen kleinen Ladens auf dem Schulgel├Ąnde. So informierten sich die Sch├╝ler*innen z.B. ├╝ber die Theorie der Marktforschung und wendeten das Wissen praktisch an.

Unsere Planung sieht vier Stufen der Entwicklung des Projektes ┬á„Errichtung eines kleinen Ladens“ vor:

1. Planung, Organisierung, Betreiben, Abrechnung und Evaluation eines Ladens, der von Pl├Ątzchen, S├╝├čigkeitenund Getr├Ąnken ├╝ber Schreibwaren bis zu T-Shirts, Sportkleidung und Schuhen am Bedarf der Sch├╝ler*innen ausgerichtet ist.
2. Einbeziehung von frischen Gerichten (z.B. Chapati) und selbst hergestellten Backwaren (z.B. Kokoto ÔÇô eine ArtKnuspergeb├Ąck) in das Angebot des Schulladens.

3. Erweiterung des Laden-Angebots in Richtung Dienstleistungen, z.B. Reinigung von Hemden mit Hilfe einer kleinen Waschmaschine.
4. Einbeziehung landwirtschaftlicher Produktion, z.B. Haltung von H├╝hnern sowie K├╝hen und Verkauf von Eiern, Fleisch und Milch.

Wir haben mittlerweile die Stufe 2 erreicht. Sch├╝lern*innen managen den Schul-Laden selbst und arbeiten in ihm selbst├Ąndig. Die Projektleitung hat unser ehemaliger Sch├╝ler und Volont├Ąr Manuel Selele inne.

About the Author

swantje

No comments yet

Leave a Comment